Homburg, Kreisstadt und Universitätsstadt

Die Kreisstadt Homburg liegt im Bundesland Saarland und ist zugleich eine Universitätsstadt. Mit seinen 42.000 Einwohnern (Stand 2016) ist es die drittgrößte Stadt Saarlands. Neben der offiziellen Amtssprache Deutsch wird in Homburg ein örtlicher Dialekt gesprochen. Die Stadt erstreckt sich über eine Fläche von ungefähr 82 Quadratkilometer. Sie besitzt neun Stadtteile und der Oberbürgermeister von der SPD hat die Aufgabe, sich gleichsam um diese Stadtteile zu kümmern.

Die Stadt Homburg liegt im Osten des Saarlands und hat deutschlandweit vergleichsweise eine hohe Niederschlagsrate. Diese Erkenntnis geht aus dem Deutschen Wetterdienst hervor. Die Einwohnerzahl hat sich laut einer Volkszählung konstant nach oben entwickelt. 1961 betrug die Einwohnerzahl 30.000, im Jahre 2016 lag sie bei 42.000 Einwohnern. Diese Entwicklung geht aus dem Statistischen Landesamt hervor.

Seit 2014 hat ein SPD-Mann das Amt des Oberbürgermeisters inne. Er hat sich bei der Stichwahl gegen seinen CDU-Kontrahenten klar durchsetzen können. Vor diesem Hintergrund wurde ein Wandel herbeigeführt, nach dem sich die Menschen sehnten. Die Wahlbeteiligung war allerdings mit 54 Prozent gering. Nichtsdestotrotz hat die AfD den Einzug in den Stadtrat geschafft. Im Übrigen gehen dort die Parteien bzw. Fraktionen ihren politischen Aufgaben nach. Es gibt jedoch im klassischen Sinne keine Koalition wie auf der Bundesebene. Stattdessen wird nach Mehrheiten ein Bündnis geschmiedet und jeder Abgeordneter stimmt nach seinem Gewissen ab.

Homburg verfügt darüber hinaus über eine solide und florierende Wirtschaft. Dort sind verschiedene Unternehmen aus Bereichen wie Reifen, Kfz-Zulieferung, Metall oder Bierbrauerei angesiedelt. Homburg hat vor diesem Hintergrund eine niedrige Arbeitslosenzahl nachzuweisen. Das Ziel der Vollbeschäftigung wird, wenn es so weitergeht, in den nächsten Jahren erreicht werden.

Für den sportlichen Teil ist der FC 08 Homburg zuständig.

Die Stadt Homburg verfügt über verschiedene Bildungseinrichtungen. Im Zentrum der Stadt ist im Übrigen die Medizinische Fakultät angesiedelt. Weitere Schulen, wie das Gymnasium, die Realschulen und das Berufsbildungszentrum, runden das Stadtbild ab.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *