Zum Medizinstudium nach Homburg im Saarland

Es gibt viele große und bekannte Universitätsstädte wie Göttingen und Heidelberg, Hannover und Münster. Ein echter Geheimtipp ist aber Homburg im Saarland, eine kleine aber feine Universitätsstadt, in der Medizin studiert werden kann. Die Medizinische Fakultät besteht schon seit 1947. Dort wurden auch Universitätskliniken im Rahmen des Landeskrankenhauses Homburg eröffnet. In den 60er Jahren baute man weiter am Standort Homburg und so gibt es heute eine Augenklinik, eine Chirurgie, eine Nervenklinik, eine Pathologie, eine Orthopädie, eine Hautklinik, eine Radiologie, eine Urologie und eine Frauenklinik. Es wurde sehr stark an der Infrastruktur gearbeitet, um Wege, Kanäle, EDV-Netz und die Stromversorgung zu optimieren. Universitätskliniken heißt, dass gleichzeitig auf dem Gelände des Campus ein Lehrbetrieb stattfindet. Der Vorteil daran ist, dass die Medizin in Homburg immer medizinisch auf dem neuesten Stand ist.

Es handelt sich um ein sehr internationales Klinikum durch die Nähe zu Frankreich und die Wissenschaft. Das Klinikum liegt südlich der Innenstadt und ist mit Wald umgeben.

In Homburg wurde die Medizinische Fakultät mit den ersten Universitätskliniken im Frühjahr 1947 eröffnet. Es wird Grundlagenforschung betrieben und für die Krankenversorgung in der Stadt gesorgt. In Homburg kann das erste Staatsexamen in Medizin und Zahnmedizin abgelegt werden. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Biomedizin. Davon ist Molekularbiologie ein weiterer Bereich.

Die Stadt Homburg selbst hat über 40.000 Einwohner, wobei es sich immer noch um eine überschaubare Stadt handelt. Die Lebenskultur spielt in der Stadt eine ganz wichtige Rolle. Deutsch-französische Lebenskultur mit Weingenuss ist das, was das Leben im Grenzgebiet wertvoll macht. Es bereitet auch Freude, in einer Stadt zu studieren, die überschaubar ist und die eine immerhin schon eine über 70 Jahre alte Universitätskultur hat. Wenn an einem Standort gleichzeitig geforscht wird, dann ist das definitiv ein Wettbewerbsvorteil gegenüber kleineren Standorten, die von der Wissenschaft viel weiter entfernt wohnen. Der Standort Homburg ist auf jeden Fall reizvoll aufgrund der Lage und Geschichte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *